U12-Wasserballjugend des SV Cannstatt ist Pokalsieger

Home » Wasserball » U12-Wasserballjugend des SV Cannstatt ist Pokalsieger

Erstmals fungierte der Schwimmverein Cannstatt vor Wochenfrist als Ausrichter des Baden-Württembergischen Wasserballpokals der U12-Jugend – ein erfolgreiches Wochenende, an dessen Ende sogar die jungen Gastgeber selbst jubeln durften.

Stuttgart – Lange ist es her, dass der Schwimmverein Cannstatt eine starke U12-Mannschaft vorweisen konnte: Das letzte Mal heimste man vor knapp sechs Jahren im großen Stil die Titel der Region in dieser jungen Spielklasse ein. Damals standen noch heutige Wasserballgrößen wie Finn Julius Wörn oder Fabian Thran in der Aufstellung, die allesamt längst in der ersten Mannschaft des Traditionsvereins angekommen sind.

Doch die Zeiten ändern sich, wie auch Bundesligatrainer Andras Feher, der bei diesem Turnier als gespannter Beobachter am Beckenrand saß, freudig feststellte: „In diesem Turnier konnten wir erstmals seit Jahren wieder gegen die großen Lokalkontrahenten aus Esslingen triumphieren. Das wäre vor wenigen Monaten noch unvorstellbar gewesen.“ Tatsächlich kristallisierten sich die beiden Auswahlmannschaften des SSV Esslingen schnell als größte Gegner auf dem Weg zum U12-Wasserballpokal im Mombach-Bad heraus. Die Esslinger leisten seit Jahren solide Nachwuchsarbeit – und schienen im Duell gegen den großen Nachbarn aus Cannstatt dennoch im Hintertreffen.

Die Herausforderungen des ersten Turniertages meisterten die Gastgeber des SV Cannstatt noch im Vorübergehen: Gegen die SSG Heilbronn (16:3) und eine Auswahl der Rhein-Neckar-Vereine (15:1) feierte man jeweils deutliche Kantersiege. Am finalen Sonntag schließlich standen die großen Aufgaben gegen die Lokalkontrahenten aus Esslingen an: Die zweite Esslinger Auswahl besiegte der SVC noch relativ deutlich mit 12:7, ehe es gegen den besseren und stärker einzuschätzenden SSV Esslingen I um den Meisterpokal ging. Doch wie bereits im gesamten Turnvierverlauf zeigte auch hier der SV Cannstatt die stärkeren Nerven: Das Siegtor erzielte der Kapitän Hannes Rogge mit einem eiskalt platzierten Strafwurf sogar noch Sekundenbruchteile vor dem Abpfiff – ein größerer Krimi wäre bei dem ersten richtigen Pflichtspielauftritt der jungen SVCler kaum denkbar gewesen.

Umso größer war am Ende die Freude bei den Jugendlichen, die stolz den Pokal in die Höhe recken durften und auch Trainer Djordje Milojkovic nach alter Wasserballtradition eigenhändig ins Wasser schmissen. Der Ex-Ludwigsburger ist erst seit letztem Herbst an der Mombachquelle aktiv und übernahm das talentierte Jugendteam kurz nach der Winterpause von seinem Vorgänger Sebastian Berthold. Trotz der nur kurzen Vorbereitungszeit konnte der gebürtige Serbe mit dem Pokalsieg vor heimischem Publikum eines eindrucksvoll bestätigen: Von ihm und seinen Schützlingen wird in den kommenden Jahren noch viel zu hören sein – eine neue Ära an Cannstatter Jungtalenten scheint auf dem Weg.

Von Felix Heck

  
n/a