Matthias Bürger verblüfft die Konkurrenz

Home » Schwimmen » Matthias Bürger verblüfft die Konkurrenz

SVC-Masters: Der Rettungsschwimmer gewinnt bei den Baden-Württembergischen Kurzbahnmeisterschaften drei Goldmedaillen

Mit reicher Beute sind die Cannstatter Masters-Schwimmer von den Baden-Württembergischen Kurzbahnmeisterschaften in Villingen-Schwenningen zurückgekehrt. Mit 25 Goldmedaillen demonstrierte das SVC-Team von Trainer Klaus Staiber eindrucksvoll seine Klasse und setzte zwei Wochen vor dem Vorkampf zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften am 21. Oktober in Brühl (Baden) ein dickes Ausrufezeichen. „Mit diesen Leistungen können wir dem Vorkampf gelassen entgegenblicken“, sagte Staiber.

Einen beeindruckenden Einstand feierte in Villingen-Schwenningen Matthias Bürger (Jahrgang 1981), früheres Nationalmannschaftsmitglied bei den Rettungsschwimmern. Der mehrmalige Deutsche Meister verblüffte bei seinem Einzel-Debüt im Becken die gesamte Konkurrenz aus dem Land und gewann je drei Gold- und Silbermedaillen. Vor allem über 50 Meter Brust (33,99) und 100 Meter Lagen (1:07,63) schwamm Bürger Topzeiten.

Für Aufsehen sorgten auch Katharina Hof (1996) und Ralph Leiherr (1969): In persönlicher Bestzeit von 1:03,41 sicherte sich Katharina Hof den Titel über 100 Meter Freistil. Leiherr schwamm nach famosen kämpferischen Leistungen über 200 und 400 Meter Freistil zu Gold – 2:08,45 und 4:37,66, so lauteten seine hervorragenden Zeiten.

Verlass war daneben einmal mehr auf die Routiniers Gerhard Neff (1949) und Jürgen Sigwarth (1960), die fleißigsten Medaillensammler im SVC-Team: Vier Goldmedaillen fischte Neff aus dem Becken, sogar fünfmal stand Sigwarth ganz oben auf dem Podium.

Trainer Klaus Staiber (1970) konnte also zufrieden sein – und haderte nur mit seiner eigenen Leistung: Über 200 Meter Schmetterling schlug der amtierende Weltmeister im Rettungsschwimmen in 2:59,09 an – rund zehn Sekunden langsamer als bei seinem letzten Rennen auf der langen Delfin-Distanz. Es reichte trotzdem zur Goldmedaille.

 

Foto: Katharina Hof
  
n/a