HEIMspiel: Nord-Süd Schlager im Sportbad

Home » Wasserball » HEIMspiel: Nord-Süd Schlager im Sportbad

Diesen Samstag steht das nächste Heimspiel im Sportbad NeckarPark an. Zu Gast ist der SV Poseidon Hamburg. Hamburg gegen Cannstatt. Es ist der Nord-Süd Schlager in der Wasserbundesliga der B-Gruppe. Die wohl größte Distanz in der B-Gruppe ist die Entfernung Hamburg – Stuttgart. Es klingt nach einem spannenden Spiel, bei dem es um sehr viel geht, damit der Anschluss in der Tabelle gehalten werden kann. Beide Teams hatten bisher ihre drei Spiele verloren, nur die Tordifferenz sorgt für die unterschiedliche Tabellenplatzierung.

Beim letzten Aufeinanderzutreffen gegen die Hanseaten im DSV-Pokal der Saison 2021/22 gab es einen klaren Sieg für die Männer von der Mombachquelle.
Das dies jetzt ein ganz anderes Spiel werden wird, ist der Mannschaft bewusst und die Erwartung, die die Mannschaft für das kommende Spiel an den Gegner hat, sind hoch, obwohl die Mannschaft ebenfalls sieglos ist.
„In der B-Gruppe ist dieses Jahr fast alles möglich, da kann jeder jeden besiegen. Hamburg ist jetzt schon länger in der Bundesliga und hat auch bewiesen, dass sie dort jede Mannschaft schlagen können. Wir werden den Gegner definitiv nicht unterschätzen.“, so Trainer Lennart Löscher, der durch die rote Karte im letzten Spiel gegen Würzburg, das Spiel nur von der Tribüne aus verfolgen darf.

„Wie der aktuelle Zustand der Hamburger Mannschaft ist, kann man schwer einschätzen. Das letzte Spiel gegen die Hamburger haben wir zwar gewonnen, aber das waren andere Zeiten. Das war Mitten in der Coronaphase und somit nicht vergleichbar, da man nie wusste, wie die Trainingsmöglichkeiten beim Gegner waren. Auf jeden Fall haben sie mit Sven Bach einen sehr starken Schützen, den wir in den Griff bekommen müssen.“, fügt Liam Wachner üben den anstehenden Gegner hinzu.
Für Periklis Reizis ist das Spiel gegen Hamburg auf Augenhöhe: „Die Chancen die 2 Punkte am Samstag zu holen stehen gut, denn mit Poseidon haben wir einen ebenbürtigen Gegner, mit dem wir es aufnehmen können. Wenn man dann noch mit einer genau so vollen Tribüne wie im letzten Heimspiel rechnen können, dann sehe ich keine Bedenken für einen Sieg.“

Die Saison verlief für den SVC leider mit unglücklichen Niederlagen noch nicht so erhofft wie zu Beginn der Saison. Zwar waren auch Gegner dabei, die zu den Besten der B-Gruppe gehören, allerdings hatte man auch die Chancen auf mehr in den Spielen gegen Köln, Krefeld oder Würzburg.
„Leider ist der Saisonstart nicht so gut verlaufen, dennoch sind wir hochmotiviert und brennen deshalb umso mehr unsere ersten Punkte vor heimischem Publikum zu holen. Gerade die ersten beide Spiele der Saison waren sehr ausgeglichen und es hat nur wenig gefehlt hier mit Punkten aus dem Spiel zu gehen. Die Zukunft sehe ich sehr entspannt, da wir eine sehr junge Mannschaft sind und uns in jeder Trainingseinheit verbessern“, erzählt Periklis über den bisherigen Saisonverlauf.

Kommt vorbei und unterstützt die Mannschaften in ihrem Heimspiel im Sportbad NeckarPark. Einlass für das Herrenspiel beginnt ab 17Uhr, für Getränke und Essen ist gesorgt. Spielbeginn ist um 18Uhr.

„Bei diesem Spiel ist es umso wichtiger, dass die Tribüne voll wird. Wir benötigen die Fans mit ihrer guten Stimmung, um am Ende gemeinsam den Sieg zu feiern. Darüber hinaus müssen wir von Anfang bis Ende konzentriert bleiben und unsere Chancen nutzen.“, so Periklis euphorisch auf das kommende Spiel.

Dieses Mal wird es wieder einen Livestream unter folgenden Link geben: https://www.youtube.com/watch?v=5KiYGENVNsk

Ebenso steht wieder einen Liveticker vom DSV zur Verfügung:
https://lizenz.dsv.de/Live.aspx

 

  
n/a