SVC-Schwimmer nehmen Kurs auf Deutsche Meisterschaften

Home » Schwimmen » SVC-Schwimmer nehmen Kurs auf Deutsche Meisterschaften

Die Schwimmsaison nähert sich ihrer entscheidenden Phase – die Nachwuchsathleten des SV Cannstatt sind schon jetzt in Topform. Beim 28. Internationalen Schwimmfest in Heidenheim fischte das 20-köpfige Team von Cheftrainer Nikolai Schmidt insgesamt 28 Medaillen aus dem 50-Meter-Becken, davon zehn aus Gold. Erfolgreichster Athlet war einmal mehr Subäjr Biltaev (Jahrgang 2007), der dreimal ganz oben auf dem Podium stand und zudem zwei Silbermedaillen gewann.

Wichtiger als die Medaillen war dem SVC-Trainer aber, dass viele seiner Schützlinge die Pflichtzeiten für die anstehenden Baden-Württembergischen Meisterschaften in Neckarsulm (6./7. April), die Süddeutschen Meisterschaften in Wetzlar (4./5. Mai) und teilweise sogar bereits die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin (28. Mai bis 1. Juni) erreichten. Neben Subäjr Biltaev haben Anna Rutz (2007), Jan Niklas Schmidt (2006) und Carla Roth (2005) ihre Tickets für die Reise zum Saisonhöhepunkt in der Hauptstadt schon jetzt sicher.

Zu großen Hoffnungen geben aber nicht nur sie Anlass. In Heidenheim demonstrierten auch andere SVC-Schwimmer, dass sie auf einem hervorragenden Weg sind. Tiago Lourenco de Sousa (2006) etwa gewann in 2:35,80 Minuten überlegen die Goldmedaille über 200 Meter Schmetterling und verbesserte dabei seine erst vor drei Wochen in Dortmund aufgestellte Bestzeit gleich um elf Sekunden. Nur noch drei weitere Sekunden fehlen zur Pflichtzeit für Berlin. „Das ist sensationell“, sagte Cheftrainer Schmidt, „Thiago hat in den vergangenen Monaten einen riesigen Sprung nach vorne gemacht.“

Gold holten in Heidenheim in ihren Jahrgängen auch Anna Rutz über 200 Meter Lagen (2:43,65) und 100 Meter Schmetterling (1:17,32), Jan Niklas Schmidt über 200 Meter Freistil (2:16,66), Nick Roth (2008) über 200 Meter Brust (3:26,32), Simon Schumacher (2007) über 200 Meter Rücken (2:44,52) sowie Tom Hannes Thalau (2005) ebenfalls über 200 Meter Rücken (2:36,52). Silber- und/oder Bronzemedaillen gewannen Fabian Kettinger (2008), Lia Laschinsky (2008), Johanna Losner (2007), Carla Roth (2005), Linda Roth (2008), Lotte Silber (2004) und Ben Vester (2005).

  
n/a