SVC-Schwimmer gewinnen 13 Titel

Home » Schwimmen » SVC-Schwimmer gewinnen 13 Titel
Die erfolgreichen Cannstatter Nachwuchsschwimmer in Neckarsulm
Die erfolgreichen Cannstatter Nachwuchsschwimmer in Neckarsulm

Die Nachwuchsschwimmer des SV Cannstatt haben bei den Baden-Württembergischen Jahrgangsmeisterschaften in Neckarsulm groß aufgetrumpft. Das Team von Cheftrainer Nikolai Schmidt gewann 13 Gold-, 22-Silber und 8 Bronzemedaillen. Mit dieser Ausbeute belegten die Cannstatter den sensationellen vierten Platz in der Medaillenwertung. Noch besser waren nur die Großclubs VfL Sindelfingen, SG Karlsruhe und SV Nikar Heidelberg. „Das ist ein herausragendes Ergebnis“, sagte Nikolai Schmidt, „unsere Athleten können stolz auf sich sein.“

Die überragenden Starter auf der 50-Meter-Bahn im Aquatoll von Neckarsulm waren Anna Rutz und Subäjr Biltaev (beide Jahrgang 2007) mit fünf beziehungsweise sogar sechs Titeln. Anna Rutz gewann Gold über 100 und 200 Meter Brust (1:23,69/2:53,19), 50 Meter Freistil (29,69), 50 Meter Schmetterling (31,80) sowie im Brust-Mehrkampf. Subäjr Biltaev triumphierte über 50, 100 und 200 Meter Brust (35,16/1:16,14/2:44,34), 50 und 100 Meter Schmetterling (30,74/1:07,90) sowie 200 Meter Lagen (2:33,24).

Kaum zu glauben, aber wahr: Auf allen sechs Strecken liegt Subäjr Biltaev auch in den bundesweiten Ranglisten seines Jahrgangs auf Platz eins und wird Ende Mai als einer der Topfavoriten zu den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften nach Berlin fahren. Anna Rutz hat bereits auf fünf Strecken die Qualifikationszeiten für den Saisonhöhepunkt erreicht.

In Neckarsulm durften aber auch andere SVC-Athleten jubeln. Johanna Losner (2007) holte nicht nur dreimal Silber, sondern in 34,80 Sekunden auch Gold über 50 Meter Rücken – auch diese Zeit berechtigt zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften. Auf der gleichen Strecke siegte Jan Niklas Schmidt (2006/32,87), der zudem vier Silber- und zwei Bronzemedaillen gewann. Zweimal Silber über 100 und 200 Meter Freistil und einmal Bronze über 200 Meter Lagen ergatterte Carla Roth (2005), die ihr Berlin-Ticket ebenfalls schon sicher hat.

Weiteres Edelmetall bei den Landesmeisterschaften gewannen Kaderathletin Linda Roth (2008/Silber über 50 Meter Freistil, 50 Meter Schmetterling und im Freistil-Mehrkampf, Bronze über 200 Meter Lagen), Sprint-Spezialistin Emelie Keier (2004/Silber über 50 Meter Rücken und 50 Meter Schmetterling), Elisa Kühn (2008/Silber über 200 Meter Brust, Bronze über 50 Meter Brust und im Brust-Mehrkampf), Tiago Lourenco de Sousa (2006/jeweils Silber über 50 und 200 Meter Schmetterling sowie im Schmetterling-Mehrkampf) und Nick Roth (2008/Silber über 100 Meter Freistil).

Teilweise nur knapp am Podium vorbei schwammen Madlen Herbig (2003), Philipp Kallenberg (2004), Fabian Kettinger (2008), Lia Laschinsky (2008), Kay Lederer (2001), Lukas Lederer (2005), Isaack Moreira Alves (2008), Simon Schumacher (2007), Lotte Silber (2004), Tom Hannes Thalau (2005) und Ben Vester, die in Neckarsulm mit vielen persönlichen Bestzeiten glänzten. Insgesamt hatten sich 21 SVC-Nachwuchsathleten für die Landesmeisterschaften qualifiziert – so viele wie noch nie. „Auch das zeigt, dass wir auf einem richtig guten Weg sind“, sagte Cheftrainer Nikolai Schmidt.

Als nächster Höhepunkt stehen Anfang Mai die Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften in Wetzlar auf dem Programm. Vorher aber wird der SVC eine deutlich weitere Reise antreten: In der Nacht von Freitag auf Samstag macht sich die LG1 auf den Weg ins zehntägige Oster-Trainingslager nach Lloret de Mar (Spanien).

  
n/a