Erfolge in Esslingen und Hofheim

Home » Schwimmen » Erfolge in Esslingen und Hofheim

Die Cannstatter Nachwuchsschwimmer sind am Wochenende sehr fleißig und erfolgreich gewesen. Beim 45. Internationalen Schwimmfest in Esslingen-Berkheim sammelten vor allem die jüngsten SVC-Jahrgänge Wettkampferfahrung – und nicht nur das: Einen kompletten Medaillensatz sicherte sich Johannes Weeger (Jg. 2010): Gold über 50 Meter Brust, Silber über 200 Meter Rücken, Bronze über 100 Meter Brust. Je drei Silber- und Bronzemedaillen fischte Daniel Tamas Dorka (Jg. 2009) aus dem 50-Meter-Freiluftbecken, über drei dritte Plätze durfte sich Fynn Kelch (Jg. 2010) freuen. Bärenstark auch der Auftritt von Maxim Brotzmann (Jg. 2004) aus dem SVC-Basisteam: Gold über 100 Meter Brust, Silber über 50 Meter Brust, so lautete seine Ausbeute.

Viele neue Bestzeiten und teilweise sogar Medaillen erreichten bei wechselhaften Bedingungen auch die anderen Talente aus den Teams der Trainer Mirja Sarhage und Maksim Helmann: Lilja Godlinski (2009) und ihr Bruder Malte (2011), Denis Kuligin (2004), Klara Lang (2010), Maxim Lemer (2010), Robert Meloh (2010), Julia Rutz (2009) und Annie Schumacher (2011). “Einige haben Pflichtzeiten für die Württembergischen Meisterschaften erreicht, das ist ein großer Erfolg”, sagte Mirja Sarhage.

Mit den hoch talentierten SVC-Schwimmern des Jahrgangs 2008 ist die Trainerin zudem am Samstagmittag nach Südhessen gereist, um beim 12. Hofheimer Frühjahrsmeeting einerseits den Teamgedanken zu stärken und andererseits die langen Strecken in Angriff zu nehmen. 400 Meter Lagen und 800 Meter Freistil schwammen Elisa Kühn, Enni Keier, Lia Laschinsky und Linda Roth, 400 Meter Lagen und 1500 Meter Freistil Fabian Kettinger, Isaack Moreira Alves, Nick Roth sowie Simon Schumacher (Jg. 2007).

Alle verbesserten ihre Bestzeiten (teilweise sogar sehr deutlich) – obwohl zwischen den Rennen nur wenig Zeit zur Erholung blieb. “Nicht allein deshalb, sondern auch als teambildende Maßnahme war dieser Ausflug ein voller Erfolg”, sagte Mirja Sarhage.

  
n/a